Umbau und Sanierung der Streichhan-Villa, Weimar

Belvederer Allee 5, 99425 Weimar

ANSICHT DER VILLA (Bild: Strube)

Erläuterungen zur Einreichung

Die 1862 vom damaligen großherzoglichen Oberbaudirektor der Stadt Weimar Carl Ferdinand Streichhan zur Eigennutzung erbaute stark beschädigte Villa wurde nach 2000 der Bauhausuniversität zur Verfügung gestellt. Aufgrund des massiven Schwammbefalls war jedoch eine Nutzung nicht mehr möglich. Erst ab 2010 war die Finanzierung der Grundsanierung gesichert. Funktionsanforderungen waren eine Büronutzung für das Institut für Europäische Urbanistik und Sicherung eines Seminarbetriebes mit Studenten. Die Nutzung sollte barrierefrei möglich sein. Aus diesem Grund wurde ein Aufzug eingebaut, der von außen zugänglich ist. Er kann über einen Taster von außen gerufen werden. Die Tür in der Fassade öffnet sich automatisch. Über den Aufzug sind alle Ebenen des Gebäudes erreichbar. Eine Behindertentoilette wurde in zentraler Lage eingebaut. Das Gebäude ist beispielgebend für eine integrierte Barrierefreiheit in einem hochkarätigen Einzeldenkmal und nun für alle nutzbar.

Einreichung
BarriereFREI-Preis 2013

Bereich Bauwerke/ Gebäudeensembles, Freiraumgestaltungen, Verkehrsräume, Planungen

Maßgeblich Beteiligte

Bauherr:

Freistaat Thüringen
Herr Eisfeld
Landesamt für Bau und Verkehr Abt. Hochbau
Europaplatz 3
99091 Erfurt

Architekturbüro:

STRUBE ARCHITEKTURBÜRO
Hartmut Strube, Architekt und Reinhard Pasch., Architekt
Johann- Sebastian- Bach- Straße 1a
99423 Weimar
http://www.architekten-thueringen.de/strube

Downloads

BEHINDERTEN-WC (Bild: Strube)

STREICHHAN- SALON (Bild: Strube)

AUFZUG (Bild: Strube)

BEHINDERTEN- WC 2 (Bild: Strube)

ZUGANG ZUM AUFZUG (Bild: Strube)

Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben und die Wahrung der Urheber-, Foto- sowie Autorenrechte seitens der Einreicher, übernimmt der Beauftragte der Thüringer Landesregierung für Menschen mit Behinderungen keine Gewähr. Die Nutzungsrechte sind dem Beauftragten für Menschen mit Behinderungen durch die Einreicher kostenfrei übertragen worden.

Der eingereichte Erläuterungstext wurde weder korrigiert noch lektoriert.

Einreicher war Hartmut Strube.