Barrierefreies Wohnhaus am Horn, Weimar

Georg-Muche-Platz 12, 99425 Weimar

Ansicht Straße / Terrasse (Bild: Frank Otto)

Erläuterungen zur Einreichung

Das Wohnhaus ist für eine Familie mit einer schwerst- und mehrfachbehinderten Tochter geplant worden und wurde im Baugebiet "Neues Bauen am Horn" in Weimar realisiert. Alle wichtigen Aspekte wurden berücksichtigt, sodass das behindertengerechte Wohnen auf der Erdgeschoss-Ebene mit ca. 130m2 Wohnfläche ohne Probleme möglich ist. Sichtbeziehungen der Eltern zum Kind sind zu jedem Raum gegeben, sodass eine Entfernung aus dem Kinderzimmer uneingeschränkt stattfinden kann. Insbesondere die Ausstattung der Räume mit den Pflege- und anderen Hilfsmitteln (Pflegebett, Therapiestuhl, Stehständer, Rollstuhl etc.) und das behindertengerechte Bad sind ausschlaggebend für das funktionierende Gebäude. Weiterhin sorgen barrierefreie Ein- und Ausgänge für eine durchgängig rollstuhlgerechte Erschließung. Der Bauherr hatte insbesondere diesen Aspekt als Grundlage des Entwurfes gefordert. Trotz der erheblichen Auflagen des Bebauungsplanes ist im Einvernehmen mit der Stadt Weimar ein gelungenes Werk entstanden, welches die Auslobung für besondere und innovative Architektur unterstützt: barriereFREI.

Einreichung
BarriereFREI-Preis 2013

Bereich Bauwerke/ Gebäudeensembles, Freiraumgestaltungen, Verkehrsräume, Planungen

Maßgeblich Beteiligte

Bauherr:

privat

Architekturbüro:

OTTO - ARCHITEKT - BDA
Frank Otto
Löbdergraben 24
07743 Jena

barrierefreier Eingang (Bild: Frank Otto)

Sichtbeziehungen im Wohnhaus (Bild: Frank Otto)

Barrierefreier Ausgang zur Terrasse (Bild: Frank Otto)

Gartenansicht (Bild: Frank Otto)

Kinderzimmer mit Pflegebett (Bild: Frank otto)

Gebäudeschnitt (Bild: Frank Otto)

Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben und die Wahrung der Urheber-, Foto- sowie Autorenrechte seitens der Einreicher, übernimmt der Beauftragte der Thüringer Landesregierung für Menschen mit Behinderungen keine Gewähr. Die Nutzungsrechte sind dem Beauftragten für Menschen mit Behinderungen durch die Einreicher kostenfrei übertragen worden.

Der eingereichte Erläuterungstext wurde weder korrigiert noch lektoriert.

Einreicher war Frank Otto.